Kakerlaken im Haus

Es ist ein bekanntes Phänomen aus gruseligen amerikanischen Filmen, aber sicher nicht unvorstellbar in unserem kühlen Land: eine Kakerlake im Haus finden. Diese ekelhaften, glänzenden Geschöpfe können nicht nur eine Menge Emotionen auslösen, sie können auch die Ursache für Ihre gesundheitlichen Probleme sein.

Wenn Sie eine Kakerlake im Haus herumlaufen sehen, handelt es sich in den meisten Fällen um eine deutsche Kakerlake. Diese Kreatur stammt ursprünglich aus einem tropischen Klima, hat sich aber angepasst und ist jetzt auf der ganzen Welt zu finden.

Was sind die Gefahren von Kakerlaken im Haus?

Vielleicht finden Sie, dass Kakerlaken schmutzig und unheimlich aussehen, was sie auch sind. Diese Tierchen sind unglaublich schmutzig und tragen viele verschiedene Viren in sich. Die Liste der Krankheiten, die Kakerlaken durch Ihr Haus oder Ihre Geschäftsräume transportieren, ist lang und beinhaltet:

  • Salmonellen
  • Dysenterie/Ruhr
  • Tuberkulose
  • Hepatitis
  • Gastroenteritis, eine Entzündung des Magens und des Darms
  • Typhus
  • Pilzinfektionen
  • Andere parasitäre Erkrankungen

Darüber hinaus kann der Kot von Kakerlaken auch Gesundheitsbeschwerden und Allergien, wie Ekzeme und Asthma, verursachen.

Woran erkennt man eine Kakerlakenplage im Haus?

Kakerlaken im Haus können sehr schwerwiegende Folgen für Ihre Gesundheit, aber auch für die Gesundheit Ihrer Familie oder Ihrer Mitarbeiter haben. Darüber hinaus ist es nicht angenehm, in einem Haus zu leben oder in einem Büro zu arbeiten und zu wissen, dass Kakerlaken anwesend sind. Ihre Anwesenheit kann an folgenden Zeichen erkannt werden:

  • Sie sehen lebendige oder tote Kakerlaken. Es passiert nicht sehr oft, aber wenn Sie eine lebende Kakerlake sehen, können Sie davon ausgehen, dass sich der Rest irgendwo versteckt.
  • Sie sehen Kakerlaken-Eier. Das sind Eier-Päckchen, die die Eier von Kakerlaken enthalten.
  • Sie sehen die Haut von Kakerlaken. Kakerlaken häuten sich und lassen ihre alte Haut zurück.
  • Sie sehen Kot. Der Kot von Kakerlaken ist nicht mehr als 1 Millimeter groß und ähnelt gemahlenem Kaffee. An Wänden kann dieser Kot sich ausbreiten.
  • Sie riechen einen unangenehmen Geruch. Kakerlaken produzieren über ihre Rückendrüsen eine Ausscheidung mit einem üblen Geruch, der am ehesten nach einer Kombination aus Moschus und Ammoniak riecht.

Wie kann man Kakerlaken verhindern?

Es herrscht der Glaube, dass Kakerlaken nur in Häusern oder Gebäuden vorkommen, die bereits extrem schmutzig sind. Aber das ist alles andere als wahr, obwohl es stimmt, dass in diesen Gebäuden die Chance größer ist, dass dort Kakerlaken herumtollen. Wenn Sie in Ihrem Haus eine Kakerlake finden, kann das auf eine Kakerlakenplage hindeuten, die sich ausbreitet und die ganze Nachbarschaft betrifft.

Wenn Wasser und Essen im Haus sind, kann das genug sein, damit eine Kakerlake ihre Koffer packt und bei Ihnen einzieht. Ein paar Krümel auf dem Boden in einem feuchten Haus sind daher schon ein Risiko. Der Ratschlag, um Kakerlaken zu verhindern, ist daher im Wesentlichen einfach und gilt für viele Schädlinge: Halten Sie Ihr Haus sauber und ordentlich! Außerdem ist es ratsam, Risse und Löcher zu schließen, da Kakerlaken mit ihren schlanken und flexiblen Körpern überall leicht hindurch kommen können.

Wie können Sie Kakerlaken im Haus selbst bekämpfen?

Wenn Prävention nichts bringt, hilft es sicherlich etwas, selbst Bekämpfungsmaßnahmen zu ergreifen. Es gilt zu beachten, dass Ihre Bekämpfungs- oder Präventionsmaßnahmen nur vorübergehend helfen und nur verhindern, dass das Kakerlakenproblem nicht größer wird, als es bereits ist. Um Kakerlaken dauerhaft auszurotten, sind die Kenntnisse und Fähigkeiten eines professionellen Schädlingsbekämpfers erforderlich.

Eine Kakerlakenplage entsteht bald, wenn sich die ersten kleinen oder jungen Kakerlaken in Ihr Haus eingeschlichen haben. Diese winzigen Kakerlaken sind manchmal kleiner als ein Millimeter und nicht eindeutig als Kakerlaken erkennbar. Auf diese Weise kann eine echte Plage entstehen, ohne dass Sie es bemerken.

Kakerlaken bekämpfen, wie geht das?

Da Kakerlaken im Laufe der Jahre extrem widerstandsfähig gegen den Klimawandel und Bekämpfungsmittel geworden sind, ist es schwierig, Kakerlaken zu beseitigen. Neben den lebendigen Kakerlaken müssen auch die Eierpäckchen, aus denen die jungen Kakerlaken schlüpfen, entfernt werden. Diese Eier haben eine Schicht, die sie vor äußeren Einflüssen und damit auch vor vielen Bekämpfungsmitteln schützt.

Unsere Schädlingsbekämpfer arbeiten mit den aktuellsten und besten getesteten Bekämpfungsmitteln, um Kakerlaken im Haus den Garaus zu machen. Wenn wir unsere Arbeit getan haben, sind diese Übeltäter Vergangenheit!

Unverbindliche Beratung und Angebot anfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem Schädlingsbekämpfer? Rufen Sie dann 032 221 090 506 (City-Tarif der Deutschen Telekom AG, Kosten von anderen Festnetzen oder Mobilfunktelefonen können abweichen) an oder füllen Sie das untenstehende Formular für eine Beratung, ein Angebot oder einen Termin aus.