Ameisen bekämpfen

Auch wenn wir Ameisen alles andere als gerne in unserer nächsten Umgebung haben, Ameisen sind ungeheuer wichtig für unser Ökosystem, denn ein Ameisenvolk verschlingt zahllose andere, schädliche Insekten, eine Arbeit die wir ihnen nur allzu gerne überlassen.

Doch leider legen diese eigensinnigen Krabbeltiere regelmäßig die Arbeit nieder. Meistens in den warmen Monaten gönnen sie sich einen Kurzurlaub und kommen massenhaft in unsere Häuser und Firmengebäude. Es gibt kaum etwas Lästigeres, als Ameisen im Haus oder im Büro zu haben, denn sie können Lebensmittel befallen, krabbeln über Tische und Bänke und können im Außenbereich sogar das Straßenpflaster unterhöhlen.

Wie kann man Ameisen vorbeugen?

Wenn der Sommer vor der Tür steht weiß man also schon, dass eine Ameisenplage lauert. Sie können dann im Vorhinein bereits Maßnahmen ergreifen, um einem Ameisenproblem vorzubeugen. Dies macht dann auch später die Ameisenbekämpfung überflüssig.

Die Maßnahmen die Sie ergreifen können, betreffen vor allem das sichere Aufbewahren von Nahrungsmitteln, denn Ameisen sind echte Süßmäulchen. Wir haben für Sie hier einige Maßnahmen zusammengestellt:

  • Vermeiden Sie zu kleckern. Doch gekleckert? Dann am besten sofort aufwischen.
  • Halten Sie Mülltonnen gut geschlossen und geben Sie Abfallsäcke rechtzeitig in den Müll.
  • Reinigen Sie Oberflächen, die durch Nahrungsmittel klebrig werden regelmäßig.
  • Zucker sollte immer gut abgedeckt oder in einem geschlossenen Gefäß aufbewahrt werden.
  • Verhindern Sie, dass Ameisen durch nicht abgedichtete Fensterrahmen eindringen können.
  • Blockieren Sie den Eingang des Ameisennestes oder unterbrechen Sie die Ameisenstraße.
  • Entfernen Sie morsches Holz, um zu verhindern, dass noch mehr Ameisen angelockt werden. 

Wie erkennt man eine Ameise oder Pharaoameise?

Vermuten Sie, dass für Sie alle Vorsichtsmaßnahmen leider zu spät kommen? Dann sollten Sie sich auf die Suche nach Hinweisen begeben, welche Ihre Vermutung stützen. Ameisen im Haus oder dem Firmengebäude können Sie auf die folgende Art und Weise aufspüren:

  • Sie sehen regelmäßig einige Ameisen laufen, meist in oder in der Umgebung der Küche.
  • Sie sehen eine kleine, dunkle Beule, z.B. in der Wand. Dies kann ein Ameisennest sein.
  • Sie beobachten das Entstehen von speziellen Laufrouten der Ameisen im Haus. Die Ameisen folgen einander auf der Ameisenstraße auf den Fuß.

Wie kann man die Ameisen bekämpfen?

Und? Haben Sie die Unruhestifter entdeckt? Dann wird es Zeit, die Ameisen zu bekämpfen. Hierfür können Sie einen Schädlingsbekämpfer von Ungeziefer Raus einschalten. Es ist klüger einen Fachmann für die Bekämpfung der Ameisenplage zu engagieren, denn es ist fast unmöglich alle Ameisen mit Do-It-Yourself-Produkten auszurotten.

Wir stimmen unser Bekämpfungskonzept genau auf die Ameisenart ab, die Sie belästigt und haben damit gute Resultate erzielt. Es gibt eine Vielzahl von Ameisenarten die sich in Ihrem Haus einnisten können, der Kammerjäger von Ungeziefer kann diese schnell identifizieren. In Deutschland bereiten die schwarzen Wegameisen, die Pharaoameisen und die Rogers Ameisen die meisten Probleme. Unsere Schädlingsbekämpfer nehmen es zum Glück mit allen drei Arten der Ameise auf. Wir arbeiten gründlich und töten außer den sichtbaren Ameisen auch die Königin und die Larven. Auf diese Weise minimieren wir die Wiederholungsgefahr.

Bettwanzen bekämpfen: Was macht der Schädlingsbekämpfer?

Wenn Sie mit einem Schädlingsbekämpfer Kontakt aufnehmen, wird dieser zunächst eine Reihe von Fragen zur Vorbereitung stellen. Er wird zum Beispiel fragen, wie die Ameisen aussehen, ob es eine deutliche Ameisenspur gibt und ob sie drinnen oder draußen laufen. Dies gibt dem Schädlingsbekämpfer einen guten Überblick über die Ameisenplage.

Wenn Sie nicht selbst feststellen können, woher die Ameisen kommen, kann der Schädlingsbekämpfer einen Termin zur Besichtigung vereinbaren. Wenn Sie jedoch wissen, woher die Ameisen kommen, kann Ihnen der Schädlingsbekämpfer sofort eine Behandlung vorschlagen. Sie können dann einen Termin mit ihm vereinbaren.

Sie erhalten vom Schädlingsbekämpfer immer einen Aktionsplan. Ameisen können auf zwei Arten bekämpft werden: mit Insektiziden oder Ködergel. Ködergel wird zum Bekämpfen von Ameisen innerhalb und außerhalb von Gebäuden verwendet. Insektizid darf nur für die Bekämpfung von Ameisen innerhalb des Hauses verwendet werden.

Ameisenbekämpfung durch einen Schädlingsbekämpfer ist effektiv: meistens ist ein Ameisenproblem innerhalb weniger Tage gelöst. Das hängt natürlich vom Ausmaß der Belästigung ab. Darüber hinaus ist es möglich, dass nach dem Bekämpfen eines Ameisennestes andere aus dem Boden sprießen können. In einigen Fällen spricht man von einer hartnäckigen Plage. Der Schädlingsbekämpfer kann Sie beraten, wie Sie neuen Ameisenplagen vorbeugen können.

Unverbindliche Beratung und Angebot anfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem Schädlingsbekämpfer? Rufen Sie dann 032 221 090 506 (Mobil-Tarif der Deutschen Telekom AG, Kosten von anderen Festnetzen oder Mobilfunktelefonen können abweichen) an oder füllen Sie das untenstehende Formular für eine Beratung, ein Angebot oder einen Termin aus.